Tierschutz

Das Igelmuseum bietet im Bereich der Zoologie und des Tierschutzes fachliche Informationen in Form von Fachliteratur und Vorträgen.

Sie bekommen Informationen über die Igel in unserer Welt.

Ich zeige Ihnen,

  • wie und wo der Igel lebt
  • warum er es immer schwerer hat, in unserer Zeit zu überleben,
  • wie Sie ihm helfen
  • und wie Sie ihn schützen können.

Das Igelmuseum ist keine Igelstation. Kranke Igel kann ich leider nicht pflegen.

Sollten Sie einen kranken oder verletzten Igel haben und Hilfe brauchen, empfehle ich Ihnen folgende Internetseiten von Igelschutzvereinen:

Dort bekommen Sie, alle nötigen Informationen und dort finden Sie auch Telefon-Notrufnummern.

Der Igel (Erinaceidae)...

hat als erwachsenes Tier ca. 8000 Stacheln, ist 24 - 28 cm lang und wiegt zwischen 800 und 1500 g. Er hat 36 Zähne und wird bis zu 4 manchmal sogar 7 Jahre alt.

Als nachtaktiver Einzelgänger frißt er Insekten, vor allem Laufkäfer, Regenwürmer, Raupen der Nachtfalter,Tausendfüßer und auch Schnecken.

Er lebt gerne unter Hecken, Sträuchern oder in Komposthaufen. Sein ältester Vorfahre "Litolestes" ist 65 Millionen Jahre alt.

Der Igel ghört zur Familie der Insektenfresser. Es gibt zwei Unterfamilien mit zehn Gattungen und 24 Arten, fast überall auf der Welt.

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht mir, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in meinen Datenschutzbestimmungen.
Mit der weiteren Nutzung meiner Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Akzeptieren und speichern